Frau Lottes Blog Frau Lotte auf facebook Frau Lotte auf instagram Frau Lotte auf pinterest
AKTUELL
  • Kundenrückmeldung 21.11.2018

    danke für das wundervolle Paket (wie immer)!Freu mich jetzt schon die Sachen zu verschenken.Danke für dein tolles Sortiment und den herzlichen Service :-) S.A.
  • Kundenrückmeldung 1.11.18

    Alles in bester Qualität erhalten wie versprochen. Netter E-Mail Kontakt." D.H.
  • für den passenden Soundtrack zum Hochzeitsfest: der Mini-Plattenspieler mit 10 verschiedenen Mini-Platten


    Weiter
  • Megaherziges Radiergummi-Set als Ice-Cream-Van!


    Weiter
  • Frau Lotte & Lottchen empfehlen dieses originelle Wimmel-Rätselbuch für vergnügliche Stunden

    Weiter
Vorauskasse Paypal

Buch* Jeden Morgen um 10. Frau Lotte Tipp!

Buch* Jeden Morgen um 10. Frau Lotte Tipp!
Artikelnummer: 978-3-7074-5189-4

(Noch keine Bewertungen)

CHF 21.90




> Zur Wunschliste hinzufügen

Ein zauberhaftes Buch mit Witz und Tiefgang, sowie wunderschönen Bildern, über das noch lange gemeinsam nachgedacht und geredet werden kann!


Zwar hat Frau Lotte Abstand genommen von ihrer Mission ALLE Bücher von Christine Nöstlinger zu lesen. Aber dieses hier hat sie dank der überschaubaren Seitenzahl doch geschafft. Und war grad verzaubert! Was für eine wunderbare, freche und schlaue Geschichte! Und wie gut die fröhlichen Zeichnungen von der jungen Illustratorin Katharina Sieg dazu passen!


Um was geht es? Am Anfang vom Buch steht diese Zeitungsnotiz: HUND NIMMT JEDEN TAG ALLEIN DIE FÄHRE. Wie und warum das so ist – darüber fabuliert Christine Nöstlinger in diesem fantasievollen Buch.


Inhalt top, Umsetzung wunderschön – also ideal, um an der Lesenacht im Dorf vorgetragen zu werden, sagte sich Frau Lotte und so kam es, dass über 70 Unterstufen–Kinder verzückt der verrückten Geschichte(n) von Max, dem Hund lauschten.


  • empfohlen ab 3 Jahren
  • Frau Lotte und ihre Freundinnen haben es im Zuge der Lesenacht Unterstufen-Kinder von 6 – 9 Jahren vorgelesen und es kam dort wunderbar an!
  • Ausgezeichnet als Buch des Monats vom Institur für Jugendliteratur
  • 32 farbige Seiten
  • ideal zum gemeinsam Philosophieren – was ist gelogen, was ist eine Geschichte?
  • ein grandioses Geschenk für alle kleinen und grossen Philosoph*innen, Liebhaber*innen von guten Geschichten und schönen Illustration und ganz klare Kaufempfehlung für alle, die Sardinien lieben!
  • gelistet bei Antolin (interessanter Hinweis für Schulkinder)
  • Deutsche Erstausgabe erschienen im Verlag Nilpferd 2016
  • Format ca. 28 x 22 x 0,8 cm


Das neue Bilderbuch von Christine Nöstlinger – Eine Geschichte über das Geschichtenerzählen. Jeden Morgen um 10 landet die Fähre auf der Insel, und jeden Morgen um 10 spaziert der Hund Max herunter, läuft durch das Städtchen und legt sich vor der Kirche in den Schatten. Was er da wohl sucht? Jedem, der ihn fragt, erzählt er gerne seine Geschichte – nur klingt die jedesmal anders: Er sei auf der Flucht vor einer verliebten Katze, er warte auf seinen davongeflogenen Vater, er lauere dem Taschendieb auf, der ihm seinen Geldbeutel geklaut hat … Als das Mädchen Gina wissen will, warum er allen Leuten Lügen auftische, ist Max empört. Was er erzähle, seien keine Lügen, sondern – Geschichten!

Ein charmantes Bilderbuch mit farbenfrohen Bildern von Katharina Sieg. Die grosse Geschichtenerzählerin Christine Nöstlinger schreibt eine Geschichte über das Erzählen; spannend, lustig und von berührender Ernsthaftigkeit.

Nicht nur Frau Lotte ist begeistert. Das ist die Begründung vom Institut für Jugendliteratur warum sie dieses Buch als BUCH DES MONATS ausgezeichnet haben:

Jeden Morgen um 10 macht ganz sicher Freude. Das liegt an der klar und klug komponierten Geschichte von Christine Nöstlinger genauso wie an den schönen Bildern der Illustratorin Katharina Sieg. Sie inszeniert das sardinische Dorf als üppig wuchernden Sehnsuchtsort, mit einer grossen Liebe zu bezaubernden Mustern und Ornamenten, zu allem Floralem. Hier blüht und spriesst es allerorten – Fantasie und wahre Wirklichkeit. Institut für Jugendliteratur


Diese wunderbare Geschichte übers Geschichten erzählen stammt von niemand anderem als der grossartigen österreichischen Schriftstellerin Christine Nöstlinger. Christine Nöstlinger wurde 1936 in Wien geboren und schrieb für Zeitungen, Radio, Fernsehen, sowie wunderbare Kinder- und Jugendbücher, die oft sozial- und gesellschaftskritisch waren. Trotz der inhaltlich und sprachlich anspruchsvolleren Kost, sind ihre Werke dank ihrem Witz  einfach zu lesen und fanden daher grossen Anklang. Sie wurde weit über Österreich hinaus bekannt und beliebt, wurde international mehrfach ausgezeichnet. Wie es so schön heisst auf der Website des österreichischen Nilfpferd Verlages: „Generationen von LeserInnen hat sie mit ihren Büchern, ihrem Witz und ihrem unkonventionellen Denken bereichert, erfreut, hat sie nachdenklich und mutiger gemacht – eine Kunst, die sie konkurrenzlos beherrschte.“ Sie starb in ihrem 82. Lebensjahr 2018.


Die witzig frechen Zeichnungen von Max und der Insel Palau hat die Illustratorin Katharina Sieg gemacht. Katharina wurde 1982 in Lippstadt geboren, studierte in Hamburg Illustration und gehört der Gruppe Krickelkrackel an. Sie wohnt und arbeitet in Hamburg.

Alle Artikel von Nilpferd in Residenz

Diese Artikel könnten Dich ebenfalls interessieren